„Wer nichts weiß, muss alles glauben“ – Dieses Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach ist heute gültiger denn jemals zuvor. Dabei ist unser Wissen und der Zugang dazu heute ungleich umfangreicher als es sich ein Mensch des 19. Jahrhunderts jemals hätte träumen lassen. Aber wie können wir wahre, relevante und für uns nützliches Nachrichten herausfiltern? Die Menschheit sieht sich einer nie gekannten Informationsflut gegenüber und die traditionellen Medien mit ihrer demokratiepolitisch enorm wichtigen Filterfunktion werden gerade von den Jugendlichen kaum noch genutzt. Gleichzeitig werden social media Kanäle mit ihrer teils gefährlichen Meinungs-Polarisierung zur globalen Informationsquelle schlechthin. Wir möchten Jugendliche – und andere medieninteressierten  UnternehmerInnen, BürgerInnen – dabei unterstützen, sich in diesen digitalen Informationswelten zurechtzufinden. Dabei ist es unser Ziel, die Gefahren und mögliche Lösungsansätze aus journalistischer Sicht aufzuzeigen und einen besonderen Schwerpunkt auf visuelle Medien zu legen, welchen nicht nur im jugendlichen Umfeld eine besondere Bedeutung als Wissensquelle zukommt…  

Susanne Radke
Projektleitung/Obfrau
Verein Lern.Film.Studio